Uedemer Tennis Club 1927 e. V.
Uedemer Tennis Club 1927 e. V.

 

Teilnehmerfeld Uedemer Doppelpott 2010

 

 Herren:

Manuel und Andre Bossig (TC RW Goch, BL 4/TC BW Kevelaer, H 30 BL 3)

Torsten Zimmermann/Christopher Jentzsch (TC Freiheit, BKB 1, 5)

Markus Eyting/Jan Lensing (SuS Wesel Nord, BKA 4, TUB Bocholt, BKA 1)

Wout Peters / Freek Pieter Consten (UTC, BL 4, 1)

Friso Blankenspoor / Björn Krüger (UTC, BL 7, 8)

Simon Schülling/Arne Ricken (TC Rheinkamp-Repelen, BKC 2/Lintorfer TC, BKB 4)

Sven Seehofer/Christian Kossmann (TC BW Kamp-Lintfort, BKE 2, BKA 3)

 

Damen:

Kathi Vos / Sandra Eyting (TUB Bocholt, 1. VL 5, 3)

Ines Kuypers/Karen Jenisch (LTK GW Moyland, BL 4, 3))

Miriam Jeuck/Ina Duschl (Eintracht Duisburg, BKB 2, 1)

Simona Geuer/Laura Söhngen (Eintracht Duisburg, NL, 6/Mühlheimer TV, 2. VL, 4)

 

Herren 30:

Torsten Derricks/Dirk Winkels (TC BW Kevelaer, H 30 BL 5, 6)

Christian Scheffers/Martin van Wesel (TV Haus Lüttingen, BKB 1, 4)

Jörg Riddermann/Georg Verhoeven (UTC, H 30 BKB 1, 3)

Patric Hopfe/Mirco Heinzinger (TC BW Kamp-Lintfort, H BKA 2 / Budberg)

 

 

Das 20. Turnier um den Uedemer Doppelpott ist beendet. Es bot bei seinem kleinen Jubiläum erneut Sport auf hohem Niveau und reichlich knappe Entscheidungen. Gespielt wurde in den Konkurrenzen Herren (bis Bezirksliga), Damen und Herren 30. Für die zum zweiten Mal angebotene Konkurrenz Herren 50 ging zur Enttäuschung der Veranstalter erneut nur eine Meldung ein. Als Konsequenz wird diese Konkurrenz in Uedem vorläufig nicht mehr angeboten. Stattdessen sieht es so aus, als werde man 2011 die alte Mixed-Tradition wieder aufleben lassen. Erste erfreute Reaktionen waren bereits zu vernehmen.

Bei den Damen gab es nach dem verletzungsbedingten Ausfall der Paarung Anika und Astrid Brendgen (LTK GW Moyland/VFL Nierswalde) ein Viererfeld, in dem „Jeder gegen jeden“ gespielt wurde. Hier war vor dem abschließenden Spiel nur klar, dass Miriam Jeuck/Ina Duschl (TC Eintracht Duisburg) aussichtslos hinten lagen. Das Spiel zwischen Katharina Vos/Sandra Eyting (TuB Bocholt) und Simona Geuer / Laura Söhngen (TC Eintracht Duisburg/Mülheimer TV) beobachteten Ines Kuypers/Karin Jenisch (LTK GW Moyland) vom Rande aus und drückten Erstgenannten die Daumen. Um nicht Gefahr zu laufen, vom zweiten Platz verdrängt zu werden, mussten Vos/Eyting gewinnen. Kuypers/Jenisch waren, unterstützt von ihrem Trainer Wouter Zoomer und Vereinskameraden, in allen drei Matches jeweils in den Match-Tiebreak gegangen und hatten zweimal gewonnen. Vos/Eyting hatten zweimal gewonnen, Geuer/Söhngen wären mit einem Zweisatzsieg mit 2:1 Siegen und dem besseren Satzverhältnis ganz oben gelandet. Es lief aber nach dem Geschmack der Moyländerinnen: Vos/Eyting gewannen auch ihr drittes Spiel mit 7:6 und 6:4 und damit erstmals den Doppelpott vor Kuypers/Jenisch und Geuer/Söhngen.

Bei den Herren 30, die den gleichen Modus wie die Damen spielten, wurde das Turnier zum Ende hin extrem spannend. Vor dem letzten Spiel war klar, dass die mit zwei Niederlagen aussichtslos hinten liegenden Christian Scheffers/Martin van Wesel (TV Haus Lüttingen) Zünglein an der Waage über das Abschneiden der favorisierten Paarung Patric Hopfe/Mirco Heinzinger (TC BW Kamp-Lintfort/TC SW Budberg) sein sollten. Klar war Folgendes: Geben Hopfe/Heinzinger mehr als 5 Spiele ab, gewinnen Jörg Riddermann/Volker Zitzke (Uedemer TC/TV RW Goch), die zuvor Hopfe/Heinzinger mit 6:2, 6:4 besiegt hatten, das Turnier. Mit der gleichen Match- und Satzbilanz, aber mit einer um ein Spiel schlechteren Spielbilanz lagen Torsten Derricks/Dirk Winkel (TC BW Kevelaer), die am Vortag ihrerseits Riddermann/Zitzke besiegen konnten, direkt dahinter. Beim Stand von 6:1, 4:4 und 0:40 bei Aufschlag van Wesel war es fast um Hopfe/Heinzinger geschehen. Die beiden drehten das Spiel aber noch, gewannen auch das nächste Spiel und schafften mit 6:1 und 6:4 die „Punktlandung“ auf Platz 1. Hopfe gelang damit das Kunststück, in drei aufeinander folgenden Versuchen mit drei verschiedenen Partnern dreimal den Doppelpott zu holen.

Auch bei den Herren ging es spannend zu. Das fast voll besetzte Feld verließen vor dem Halbfinale Friso Blankenspoor/Björn Krüger (Uedemer TC), Sven Seehofer/Christian Kossmann (TC BW Kamp-Lintfort) und Simon Schülling/Arne Ricken (TC SG Rheinkamp Repelen/Lintorfer TC). Im Halbfinale gab es zwei hochklassige Matches, die aber jeweils nach zwei Sätzen beendet waren. Wout Peters/Freek Pieter Consten (Uedemer TC) besiegten Torsten Zimmermann/Lars Kleene (TC Eintracht) mit 6:4 und 7:6 (nach 3:6-Rückstand im Tiebreak) und die Vorjahres-Dritten Markus Eyting/Jan Lensing (SuS Wesel Nord/TuB Bocholt) siegten gegen die Brüder Manuel und Andre Bossig (TC RW Goch/TC BW Kevelaer) mit 6:4 und 6:4. Im Finale musste dann der dritte Satz über Sieg und Niederlage entscheiden. Schon vor den Halbfinalspielen hatten sich die Herren trotz der hohen Temperaturen gegen eine Entscheidung im Matchtiebreak ausgesprochen. So ging es nach zwei knappen Sätzen (6:4, 6:7) zwischen Peters/Consten und Eyting/Lensing in den dritten Satz, den das Uedemer Team aus Holland mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Eyting/Lensing ging am Ende nach sehr konzentrierter Leistung etwas die Spannung verloren, während Peters/Consten den Pott zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder nach Uedem holten. Das Spiel um Platz drei entschieden die Bossig-Brüder überraschend deutlich mit 6:0 und 6:3. Der Vereinsvorsitzende des ausrichtenden Uedemer TC,  Jörg van Elten, dankte im Anschluss an das Turnier den Sponsoren, den Organisatoren Karl Zita und Georg Verhoeven sowie den zahlreichen Helfern und Helferinnen. Sportwart Georg Verhoeven nahm anschließend die Siegerehrung vor, bei der er neben den drei großen Wanderpokalen Preisgelder in Höhe von 1300,-€ an die glücklichen Sieger und Platzierten verteilen konnte.

 

 

      Aktuell:

 Doppelpott 2019 !

13.-15.9. 2019

Alle Infos hier!

Brandneues Turnierplakat verfügbar!!!

Flyer des UTC
Der Flyer enthält neueste Informationen und Angebote!!!
Flyer UTC Aktion 2018_r1.pdf
PDF-Dokument [349.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uedemer Tennis Club 1927 e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.